Samstag, 25. August 2012

Begegnungen

Jorge D.R. und Jorge Luis Borges im Café TORTONI
in Buenos Aires




Das folgende Gedicht wird dem argentinischen Dichter
Jorge Luis Borges zugeschrieben:


Wenn ich mein Leben noch einmal leben könnte,
im Nächsten Leben würde ich versuchen,
mehr Fehler zu machen.

Ich würde nicht so perfekt sein wollen,
ich würde mich mehr entspannen.

Ich wäre ein bisschen verrückter,
als ich es gewesen bin,
ich würde viel weniger Dinge so ernst nehmen.
Ich würde nicht so gesund leben.
Ich würde mehr riskieren,
würde mehr reisen,
Sonnenuntergänge betrachten,
mehr bergsteigen,
mehr in Flüssen schwimmen.

Ich war einer dieser klugen Menschen,
die jede Minute ihres Lebens fruchtbar verbrachten.
Freilich hatte ich auch Momente der Freude,
aber wenn ich noch einmal anfangen könnte,
würde ich versuchen, nur mehr gute Augenblicke zu haben.

Falls du es noch nicht weißt,
aus diesen besteht nämlich das Leben,
nur aus Augenblicken.
Vergiss nicht den jetzigen.

Wenn ich noch einmal leben könnte,
würde ich von Frühlingsbeginn an
bis in den Spätherbst hinein barfuß gehen.
Und ich würde mehr mit Kindern spielen,
wenn ich das Leben noch vor mir hätte.

Aber sehen Sie … ich bin 85 Jahre alt
und weiß, daß ich bald sterben werde.

Jorge D.R.

( Unter dem obigen Titel werde ich euch auch in Zukunft in loser Folge ein wenig von Menschen erzählen, auf die ich in der Literatur, der Musik, der Malerei, der Fotografie, beim Reisen, in den Weiten des Netzes oder im wirklichen Leben gestoßen bin. )

Kommentare:

  1. Na sieh ma einer an, zwei Jorges Dichter treffen sich. Das ist doch nett!

    ..grüßt dich Monika

    AntwortenLöschen
  2. jeden Tag etwas ein wenig Verrücktes tun. "Verrückt" heißt ja eigentlich nur, ein kleines bisschen neben der Spur, es muss nur ein kleines bisschen sein ...

    Übrigens glaube ich, dass Borges ein gutes Leben gelebt hat, sonst hätte er nicht seine Gedichte schreiben können.

    Ich grüße dich

    AntwortenLöschen
  3. Eine herrliche Begegnung und ein zauberhaftes Bild mit unverkennbaren Parallelen in der (Geistes-)Haltung... ;-)

    Schöne Grüsse zu euch in die Weite der Welt,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  4. Du Lieber,

    ich glaube, ich brauch dazu kein neues Leben, ein klein wenig bin ich schon *verrückt*, verrückt genug, dem Leben als positiv denkendes Menschlein gegenüberzutreten - jeden Tag neu, lächel...

    ein Klasse Foto, ganz sicher eine wunderbare Begegnung!!

    herzlichst, Rachel

    AntwortenLöschen
  5. ... eine wunderbare begegnung, ein tolles foto - und ein ebenso toller text. ja!
    danke dafür!

    lieber jorge, ich wünsch dir noch viele interessante begegnungen ... und sende grüße zu dir über die meere!

    liebe grüße
    diana

    AntwortenLöschen