Sonntag, 4. Mai 2014

R.I.P.



Mit allen Sinnen
(gewidmet Monika Kafka)

Im Lufthauch
eines fernen Echos
höre ich deine Worte

Im Spiegelbild
eines Tautropfens
erkenne ich dein Lächeln

Im Sternenlicht
eines Zeitensprungs
ertaste ich deine Seele

In der Brandung
einer Meereswelle
rieche ich deine Kühle

In der Würze
eines Herbsttages
schmecke ich deinen Geist

In der Wärme
unseres Traumtuchs
spüre ich deine Nähe

Liebe Mo,
dein Tod macht mich sehr traurig. Ich wünschte, ich wäre Paul Celan. Dann würde ich dir all die Dinge sagen, die du schätzt und ich würde sie in Worte kleiden, die du liebst. Aber so bin ich nur Jorge D.R. - dein ehemaliger Möchtegern-Musterschüler.
Jorge D.R.


Kommentare:

  1. ... und ich weiß, dass sie ihn gemocht und geschätzt hat, ihren musterschüler!
    wunderschöne worte hast du für sie gefunden, lieber jorge.
    mit ganz lieben ebenfalls traurigen und verbundenen grüßen
    von diana

    AntwortenLöschen
  2. Ein wunderbarer Text, Jörg! Er würde Mo gefallen!

    AntwortenLöschen
  3. so schön ... ich kann mich gar nicht erholen davon...

    AntwortenLöschen
  4. Deine Worte sind ihr so würdig! Es bedarf keines Celans, nur deiner selbst!

    AntwortenLöschen
  5. Sehr fein gewebt, es würde ihr sicher gefallen.
    lg christa

    AntwortenLöschen
  6. Eine wunderbare Hommage, die aus dem Herzen kommt.

    AntwortenLöschen