Donnerstag, 9. Oktober 2014

Heimweh

nach den Wolken
über dem Garten in Röllingshain

nach dem kleinen Jungen
der ich gewesen bin

nach dem schwarzen Schuppen
im Norden Albertas

nach den Träumen
in der Baumhütte der Fichtenschonung

nach dem Geruch der Landstraßen
als ich siebzehn war

nach den Erklärungen Gottfrieds
über die Pilze

nach den Frühlingsnachmittagen
auf den Bahnsteigen der Kleinstädte

nach den Spaziergängen
mit Marjorie in Karlsruhe

nach dem Himmel
eines Schneetages im November

nach dem Gesicht Robert Redfords
in dem Film Jenseits von Afrika

nach den umgeschlagenen Kalenderblättern
auf meinem Schreibtisch

nach dem Geschrei der Möwen
über Vancouver Island

nach den schlaflosen Nächten
nach den Geräuschen der schlaflosen Nächte

Jorge D.R.

Kommentare:

  1. So vielfältig, nach was man Heimweh haben kann.
    Doch ziehen wir ingendwann einen Strich drunter, denn würden wir bleiben, kämen wir schließlich nicht weiter. ;-)

    ..grüßt dich Monika

    AntwortenLöschen
  2. da liegt so viel sehnsucht in den zeilen!
    traurig-schön!
    ich habe dieses gedicht sehr gerne gelesen!

    liebe grüße
    gabriele

    AntwortenLöschen
  3. Beim Lesen bekam ich eine Gänsehaut nach der anderen. Heimweh ist dieses so unglaublich schmerzhafte, ziehende Gefühl nach dem, was war. Nach den Augenblicken, in denen man so völlig glücklich und vollkommen eins mit sich selbst und dem Dasein gewesen ist.
    Ich habe Heimweh -
    nach dem Apfelbaum in meines Vaters Garten,
    nach dem Geruch von Teer beim Öffnen der Tür des Bootsschuppens,
    nach dem Klang der Gitarre, die aus Connys offenen Fenster zu hören ist,
    nach dem Bullern des Holzofens in unserer alten Küche,
    nach den Sommerabenden, in denen wir im Waldteich zwischen Seerosen schwammen,
    nach den Walderdbeeren, die wie ein roter Teppich am Wiesenrand entlang wuchsen,
    nach dem Zauber, den einmal jemand mitbrachte zu mir.
    LG von Rosie
    P.S. Lieber Jorge, mit meinem wordpress-konto funktioniert diese mail nicht, also muss ich mit anonym absenden.

    AntwortenLöschen