Samstag, 11. Mai 2013

herzschlag

endlich flüchten aus
schattengrauen worten
diese ewige trauer
in tiefe wasser versenken
dunkle wolken
ins vergessen schieben

mit allem mut
über bruchkanten springen
in harter arbeit
den grenzstein kippen
im zerbrochenen spiegel
dein gesicht wieder suchen

leichte momente
auf die schwingen legen
dem östlichen licht
entgegen fliegen
mit deinem herzschlag
als orientierung


Jorge D.R.

Kommentare:

  1. oh ... wie ich das mag, lieber jorge, wunderbar, die bruchkanten, der grenzstein ... tolle bilder verwoben zu einem schlüssigen ganzen.

    nur gutes für dich.

    monika

    AntwortenLöschen
  2. ganz und gar wunderbar ist das, lieber jorge!
    begeisterte grüße,
    diana

    AntwortenLöschen
  3. ... leichte momente
    auf die schwingen legen
    dem östlichen licht
    entgegen fliegen.

    alleine der Gedanke lässt aufatmen.

    Ganz liebe Grüße an Dich
    Barbara

    AntwortenLöschen
  4. ein gutes Gedicht, ein Gedicht, das bewältigt, eines das den Schreiber selbst freischaufelt

    Einen lieben Gruß von mir

    AntwortenLöschen
  5. Ja, mit dem großen Mut im Herzen wird es gelingen. ;-)

    Ganz feine Zeilen, lieber Jorge D.R.!

    ..grüßt dich Monika

    AntwortenLöschen
  6. Leichte Momente auf die Schwingen legen....
    ja das habe ich getan und ich bin weit der Freude entgegen geflogen.

    Ein schönes Gedicht, Jorge.
    Liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen