Sonntag, 12. Januar 2014

abschied

hey sohn
es gibt einen weg
den ich gehen muss
aber wo immer
auf der welt ich bin
deinen ruf werde ich hören

hey tochter
es gibt einen gedanken
dem ich folgen muss
aber wie immer
ich bin mit der zeit
deine gedanken werde ich lesen

hey sohn, hey tochter
vor der reise an das ende
meiner tage ist mir nicht bang
sollte der tag ohne licht, die nacht ohne sterne sein
und der raum seine melodie verlieren
eure mutter wird bei mir sein

Jorge D.R.



Kommentare:

  1. Ohne viele Worte zu machen:
    Stark! Das berührt mich sehr, lieber Jorge D.R.!

    Mit liebem Gruß
    Monika

    AntwortenLöschen
  2. Die Kinder gehen ihren Weg im Leben,
    er kann weit sein.
    Der Partner an deiner Seite hält den Schirm über euch.

    AntwortenLöschen
  3. Kennen die beiden Deine Worte, lieber Jorge?
    Wenn sie lesen, werden sie lieb und leise lächeln
    und Dich verstehen.

    Ich wünsche Dir von Herzen ein gutes und ein frohes Neues Jahr.

    Liebe Grüße von Bruni

    AntwortenLöschen
  4. Lieber Jörg, was ich Dir noch sagen wollte, während ich die Enya höre: Du kannst einen Menschen nicht verlieren, wenn Deine Gedanken ihn stets mit sich führen...
    Du wirst nie alleine sein.

    AntwortenLöschen
  5. ...ein Abschied, der Erinnerung bleiben wird, ja, mir geht es wie Monika, es berührt ungemein!!!

    LG; Edith

    AntwortenLöschen
  6. Das ist sehr sehr berührend
    Enya mag ich ganz arg sehr passend zur Stimmung deiner Worte
    Hab deinen Kalender auf meinem Schreibtisch vor mir
    ein Weihnachtsgeschenk von einem lieben Freund :-)

    eine handvoll Sternenstaub
    sendet dir Sterntalerchen

    AntwortenLöschen
  7. Ich kann mich den anderen nur anschließen, lieber Jorge. Worte mit Gänsehautcharakter.

    Einen herzlichen Gruß
    von mir ♥

    AntwortenLöschen
  8. das ist ein ganz und gar wunderbares, tröstliches gedicht, lieber jorge. berührend. :)
    mit lieben grüßen,
    diana

    AntwortenLöschen
  9. Lieber Jorge, durch Zufall, wie so oft im Leben, berührt man ein angelehntes Tor, um zu schauen, was dahinter ist. Meine Augen haben keinen Spaß dabei, aber meiner Seele haben deine Gedichte einen wunderschönen Morgen beschert. Zauberhaft und ergreifend sind sie. Einen lieben Gruß aus Berlin von
    Lisa

    AntwortenLöschen