Samstag, 26. Dezember 2015

zu ende

wenn man laub
so deutlich rascheln hört
denke ich, dass
sprache etwas schönes ist

voll zuversicht
feile ich an worten
in hellem licht
bastle ich an sätzen

ach hätte ich doch
früher gelernt
dass es im leben
ein zu spät gibt

mit dir zusammen
könnte ich
mein gedicht
zu ende bringen

Jorge D.R.

Kommentare:

  1. Die Antwort kommt von deiner anderen Seite :
    Es gibt kein Ende, alles ist immer nur ein ständiger Neubeginn.

    Octavio Paz, mexikanischer Schriftsteller

    Christin v. M.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist ein schönes Gefühl, aufmerksame LeserInnen zu haben! Ich habe beim Lesen deiner Antwort schmunzeln müssen.

      Löschen
  2. Wenn das Laub herbstlich raschelt,
    du aber noch das Helle in dir spürst,
    dann weißt du, dass es nie zu spät ist,
    ein Gedicht neu zu gestalten.

    Ein gesundes neues Jahr
    wünscht Gerti

    AntwortenLöschen
  3. Du Lieber,
    du solltest unbedingt alles zu Ende bringen, was du schreibst, denn es bleibt!!!!

    LG, Edith

    AntwortenLöschen
  4. wunderbar traurig! ich denke dabei an eine ganz bestimmte person!

    liebe grüße
    gabriele

    AntwortenLöschen
  5. Solche Gedanken machen dich besonders.

    Alles Gute für 2016.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow! Ob ich das Kompliment verdient habe?
      Auch dir ein gutes, gesundes 2016.

      Löschen
  6. Ob wir unser Gedicht zu Ende bringen, ist vielleicht gar nicht so entscheidend. Entscheidender finde ich, dass wir es beginnen...

    Beste Wünsche für einen frohen Jahreswechsel und ein glückliches, erfülltes neues Jahr,

    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, lieber Jorge D.R.,
      Sprache ist etwas Schönes
      und du zeigst es uns hier mit deinen Versen!
      Nicht müde werden... sagt die Domin.
      Ich meine, dem Tempo des Lebens folgen, auch wenn es einen Gang zurückschalten bedeutet. Darin liegt dennoch genügend Potential für ein Gedicht!

      Herzliche Grüße aus der Silbenkemenate,
      Silbia

      Löschen
  7. Liebe Brigitte, liebe Silbia,
    Danke für eure Antwort. Ich glaube schon, dass ihr recht habt. Eigentlich ist es sogar tröstlich für mich, was ihr schreibt. Also vielen Dank nochmals für eure Worte.

    AntwortenLöschen
  8. Immer nach vorne schauen, auch wenn der Horizont noch im Nebel liegt.
    Ich wünsche dir und deiner Herzensfrau einen schönen Jahreswechsel und ein gesundes Jahr 2016, mit Zufriedenheit und viel Schaffenskraft.

    Von Herzen
    Anna-Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wünsche ich dir auch, liebe Anna-Lena.

      Löschen
  9. Lieber Jorge,
    ich wünsche dir einen gesunden und guten Einstieg in das neue Jahrmit vielen Lichtblicken,mögen sich viele deiner Wünsche erfüllen, liebe Grüße Karin Lissi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Karin Lissi,
      auch ich wünsche dir ein glückliches und gesundes Jahr 2016!

      Löschen
  10. oh, was für berührende zeilen, lieber jorge.
    und ja, doch, da bleibt immer was, etwas helles.
    und "dein gedicht"... schreibt sich vielleicht auch anders zu ende... mit dem bleibenden licht vielleicht? :)
    sei ganz lieb gegrüßt
    von diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen Kommentar, liebe Diana.
      Ein Lob von dir freut mich immer ganz besonders.

      Löschen