Samstag, 16. März 2013

zuspruch

weitergehen

im schlafwandeln
keine angst vor dem grat haben

im träumen
eintauchen ins blau der ewigkeit

im weiterlaufen
den wind im rücken spüren

wer hat schon flügel

Jorge D.R.

Kommentare:

  1. dieser zuspruch nimmt ein wenig die angst vor dem unbekannten. er schenkt wenigstens den ansatz von flügeln. danke ...
    monika

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschönes Gedicht! Als hätte ich Deine Worte gebraucht, lieber Jorge.

    AntwortenLöschen
  3. Manches verselbständigt oder automatisiert sich, wie beim Schlafwandeln. Du gehst einfach weiter, da gibt es kein Zurück.
    Ich hoffe auch ihr habt keine Eile und müsst daher auch keine Flügel ausbreiten, um schneller duch euren Traum zu reisen!

    Habt eine gute Zeit!
    ..grüßt Monika

    AntwortenLöschen
  4. Ein wunderbares Gedicht. Vielen Dank.
    So gehe ich optimistisch und positiv gestimmt in die neue Woche.
    Herzliche Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  5. ... wer braucht schon flügel? :)

    wunderbare zeilen, lieber jorge, die von vertrauen erzählen.

    sei lieb gegrüßt
    diana

    AntwortenLöschen
  6. Ja, wer hat schpn Flügel, lieber Jorge, einzig unsere Gedanken und Gefühle. Ein trefflicher Text!

    Herzlich,
    ELsa

    AntwortenLöschen
  7. Deine Worte gefallen mir gut, lieber Jorge

    Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
  8. Mit den Flügeln der Fantasie bin ich schon die ganze Traumwelt durchflogen. .
    Liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  9. Eine Gratwanderung ist unser Leben allemal!
    Flügel haben wir leider keine, aber zum Glück tragende Gedanken, Gesten und Worte...

    Ganz liebe Grüsse über die Weltkugel hinweg zu euch beiden,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  10. Worte mit Flügeln,lieber Jorge
    geflügelte Worte
    Leicht schwebende Zeilen
    Brauchst Du noch mehr Flügel?
    Hier sind sie von mir nun
    http://wortbehagen.de/index.php/search/einzelgedicht/fliegen/
    Liebe Grüße von Bruni

    AntwortenLöschen