Samstag, 22. Februar 2014

entdeckt

unter dem weiß des winters
schlummert ein wachsen
das dem frost
widersteht
verwurzelt
in deiner liebe
wachse auch ich
auf das morgen zu

Jorge D.R.

Kommentare:

  1. in Liebe dem Morgen zuwachsen, lieber Jorge

    Das Weiß des Winters hinter sich lassen und spüren,
    es verging nur scheinbar, was nirgendwo mehr zu sehen war, es ruhte in aller Heimlichkeit und nun fühlen wir dieses Ahnen wieder in uns...
    das Du mit wunderfeinen Worten beschreibst

    LG von Bruni

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschön, lieber Jorge D.R.!


    ..grüßt dich Monika

    AntwortenLöschen
  3. Das ist wunderschön gesagt!

    Lieben Gruss in den heutigen, frühlingshaften Sonnensonntag,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  4. ein zartes, aber starkes Pflänzchen ... schönen Frühlingssonntag wünsche ich

    AntwortenLöschen
  5. Lieber Jörg,
    du hast so recht, man wächst auch an der Liebe und vor allen Dingen sogar!!!

    Fein, dein Kleines!!!

    herzlichst,
    Edith

    AntwortenLöschen
  6. wunderbar von
    unten nach
    oben
    zu lesen!

    AntwortenLöschen
  7. wohl dem, der den blick dafür nicht verliert!

    ja, Edith hat recht, sehr, sehr fein.

    AntwortenLöschen
  8. Was lange Zeit im Tiefen
    scheinbar erstorben
    kann Wärme und Zärtlichkeit
    zum Leben erwecken.

    AntwortenLöschen
  9. Hm, die Liebe lässt die schönsten Seiten in uns keimen ... und jetzt kommt ds Frühjahr - Schaun wir mal :-)

    AntwortenLöschen