Donnerstag, 4. Februar 2010

Der Quatschkopf

Der Deutschunterricht, den Opa seiner achtjährigen kanadischen Enkeltochter gibt, verläuft oft sehr einseitig und, was die Lerninhalte betrifft, nicht immer im Sinne der Mutter. Quasselstrippe, Plaudertasche, Klatschbase, Plappermäulchen. All diese Ausdrücke kommen inzwischen fließend und mit einem süßen Akzent über die Lippen des kleinen Mädchens, wenngleich es die Worte nicht immer sehr sinngemäß anwendet. Mit einem solchen Wort belegt, dreht es nämlich den Spieß oft einfach um und nennt Opa so. Dieser nimmt es hin, wie das eben ein richtiger Opa hinnimmt. Doch neulich war auch bei ihm eine Grenze überschritten. Sagt doch die Kleine voller Ernst: 'Du Quatschkopf'.
Mit mindestens drei Falten auf der Stirn fragt er seine Enkelin: 'Wo hast du denn das her?' Ihre Antwort: 'Granny calls you that.'

Jorge D.R.

Kommentare:

  1. Hallo Jorge!

    Das ist gut!

    Laß Dich bald wieder inspirieren!

    AntwortenLöschen
  2. Aha ;-) Da sieht man wieder, es kommt darauf an, WER etwas sagt.

    AntwortenLöschen
  3. Diese Geschichte erinnert mich an einen Besuch bei unseren Verwandten in Winnipeg. Auch ihre Enkel sprachen nur englisch und es war uns ein Vergnügen ihnen einige Worte deutsch zu lehren. Was dabei rauskam, war so ähnlich wie in deiner Geschichte...
    viele Grüße von Monré

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Jorge, bei Donna neugierig geworden, bin ich gleich auf dein Blog geschwenkt. Ich konnte nicht umhin, die "Januargefühl-Geschichte" zu lesen. Wenn die "...Zimmer ...Geschichte wieder so spannend wird, dann freue ich mich schon jetzt. Meine ist auch schon fertig.
    Aber mal eine Frage, kann das sein, dass die Frankfurt- und Lörrach-Uhr falsch geht? Oder habe ich da einen Weltzeituhr-Denkfehler drin, da du ja offensichtlich in Kanada lebst.

    Lieben Gruß aus Berlin von Christine

    AntwortenLöschen
  5. Pardon, ich habe gerade gesehen, dass es eine 12-Stunden-Anzeige ist. Alles klar - erst denken, dann schreiben!

    AntwortenLöschen
  6. Sehr aufmerksam die Kleine ;)

    Nimms nicht tragisch, sie dachte bestimmt, dass das was gaaaanz anderes bedeutet.

    Liebe Grüsse
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  7. All the time??? Doch wohl hoffentlich nicht!

    Es ist schön, dass wir Blogger uns gegenseitig immer wieder inspirieren. Deine Geschichte ist sehr amüsant, zeigt sie doch, was für ein liebevoller Opa du bist.

    LG - Donna

    AntwortenLöschen
  8. ..schmunzel... wie war das noch?
    Kindermund tut Wahrheit...

    So kann das dann gehen, lieber Jorge D.R.!

    ..grüßt dich syntaxia

    AntwortenLöschen
  9. Was soll man da sagen - ausser schmunzeln! :-)

    Gruss, Brigitte

    AntwortenLöschen
  10. @Eva
    Ja, im Bezug auf Geschichten ist Donnas Seite sehr inspirierend. Ich staune immer, was ihr alles einfällt und wie sie es formuliert.
    @april
    Richtig - WER etwas sagt. Und WIE er es sagt!
    @Monré
    na, dann hast du ja Erfahrung mit so kleinen 'Erdenbürgern'. Winnipeg ist im Schnitt noch kälter als Edmonton!
    @Himmelhoch
    Nicht so selbstkritisch, Christine! Dieses 'a.m.' und 'p.m.' ist für Europäer echt gewöhnungsbedürftig.
    @Brigitte
    Mit deiner ersten Bemerkung hast du recht: Seeeeeeehr aufmerksam! Alles fällt ihr sofort auf. Bei deiner zweiten Bemerkung glaube ich eher, dass du mich auf billige Art trösten willst ;-( Oder glaubst du, sie übersetzt 'Quatschkopf' mit 'darling' ?!?
    @Donna
    No! Not all the time. Sometimes she even calls me 'honey pie' ;-)
    '... was für ein liebevoller Opa du bist.' - Mist! Hat man gemerkt, dass die Geschichte authentisch ist?!? ;-)
    @syntaxia
    Ja, aus Kindermund kommt immer die Wahrheit.
    @Quer
    In aller Bescheidenheit, liebe Brigitte:
    Genau das war mein Ziel - dich und andere 'zum Schmunzeln bringen'. Schön, dass mir das gelungen ist.
    @all
    Ich freue mich, dass die kleine Geschichte euch gefallen hat. Und selbstverständlich wirkt das auch inspirierend ;-)

    AntwortenLöschen
  11. wie männer sich doch gleich immer beleidigt fühlen können.
    quatschkopf - ein schönes wort.
    liebe grüsse
    rosadora

    AntwortenLöschen
  12. "Aus drei Anekdoten ist es möglich, das Bild eines Menschen zu geben," steht irgendwo geschrieben. Hier reicht eine Anekdote, um das Bild von drei Menschen zu geben.
    Gut geschrieben, lieber Jorge. Die Leserin wünscht sich mehr davon.

    Herzlichst, Elke

    AntwortenLöschen
  13. Lieber Jorge

    Nenn mich naiv, aber doch ich glaub das wirklich.

    Denn, wenn sie die Sprache nicht versteht, dann achtet sie auf den Tonfall ... und ich glaub ja wirklich, dass Quatschkopf und Darling ähnlich "tönen"

    Liebe Grüsse
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  14. Da staunt der Opa!
    Köstlich, die kleine Geschichte :-).

    Liebe Grüße
    Anna-Lena

    AntwortenLöschen
  15. @rosadora
    'Quatschkopf' - ein schönes Wort? Ich werde versuchen, dem Opa diese Deutung 'beizubringen', liebe rosadora.
    @Elke
    Danke für den netten Kommentar, Elke - und bis zur nächsten Geschichte!
    @Brigitte
    OK - liebe Brigitte, ich gebe mich geschlagen. Werde dem Opa sagen, er soll bei den nächsten 'Beschimpfungen' mehr auf den Tonfall achten. Wird ihm sowieso nicht viel anderes übrig bleiben, weil seine Schwerhörigkeit zunimmt. ;-)
    @Anna_Lena
    Ja, der Opa muss immer wieder staunen. Schön, dass dir die kleine Geschichte gefallen hat, liebe Anna-Lena.

    AntwortenLöschen