Montag, 8. Februar 2010

Versteck

ich will mich blenden lassen
von den spiegelungen deiner augen
will von deinen lippen raten
welche worte du mir vor die tür legst
will dein stolzes schreiten genießen
wenn du auf mich zukommst
will dir schutz geben
wenn dein herz weint
will die argumente bei seite ziehen
wenn du an mein fenster klopfst
will dich lieben
wenn du mein versteck findest

Jorge D.R.

Kommentare:

  1. verstecken spielen mit
    worten die das glück
    herbei-hoffen

    gefällt mir sehr ... Ursa

    AntwortenLöschen
  2. "Wenn du mein Versteck findest...", dann ist alles möglich. Und nur sie allein findet dich - immer wieder - sei gewiss.

    Da sind dir wieder wunderschöne Wortzaubereien gelungen, lieber Jorge.

    Liebe Grüße - Donna

    AntwortenLöschen
  3. Lieber Jorge,

    mit solchen Worten musst du dich einfach FINDEN LASSEN, lächel...

    herzlich, Rachel

    AntwortenLöschen
  4. Sie findet, wenn sie will - da kannst du gewiss sein! :-)

    Gruss, Brigitte

    AntwortenLöschen
  5. Möge sie ihn immer wieder finden!
    Sehr schön, lieber Jorge D.R.!

    ..grüßt dich syntaxia

    AntwortenLöschen
  6. Ich hoffe, sie findet es - dann wird sie reich belohnt.

    (Klar darfst du mich verlinken; ich mach es ebenso.) Herzlichen Gruß, Ingrid

    AntwortenLöschen
  7. Zauberhafte Zeilen. Wer danach nicht fündig wird, ist mit Blindheit geschlagen.

    Liebe Grüße
    Anna-Lena

    AntwortenLöschen
  8. Der Nachtwind wird deine Worte hinaustragen zu den Sternen....wer das flüstern der Sterne hören kann, wird deine Botschaft wahrnehmen....

    bezauberndes Werk
    gerne gelesen...
    ich sende dir eine Hand voll Sternenstaub

    AntwortenLöschen